Matchbericht SCBB vs. Teachers Team 4:6 (2:3 / 2:1 / 0:2)

Trotz erneut guter Leistung geht auch das «Rückspiel» verloren

Im zweiten Spiel des SC Bärner Bär im diesjährigen Bärner-Cup kam es zum Rückspiel gegen das Teachers Team. In praktisch unveränderter Besetzung traten die Bären in der Allmend zum ersten Heimspiel der Saison an.

Leider verlief die Startphase erneut nicht reibungslos und der Gegner führte früh mit zwei Toren Unterschied. Doch wie im ersten Spiel kämpften sich das Heimteam zurück und konnte ausgleichen. Nun war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der Gast legte jeweils ein Tor vor und der SCBB konnte bis zum Stand von 4:4 wieder ausgleichen.

Den Gamewinner erzielten die Gäste rund 5 Minuten vor Schluss. Trotz mehrminütigen Druckphase konnte das Heimteam kein Tor mehr erzielen und als der Torhüter das Eis für einen zusätzlichen Feldspieler verliess, konnten die Teachers noch den Empty-Netter zum Schlussresultat von 4:6 erzielen.

Die Tore: 2x GA Berner, Gygax, Rüfenacht

Bärner Bär: Karl (Schönbauer); Depping M., Berner GA.; Sommer, Pasquadibisceglie; Egli, Depping R., Rüfenacht; Gygax, Berger, Baertl; Bärtsch, Winiger

Matchbericht Teachers Team vs. SCBB 7:5 (2:2 / 3:3 / 2:0)

Im ersten Saisonspiel unterliegen die Bären dem Team Teachers trotz guter Leistung mit 5:7.

Im ersten Saisonspiel traf der SC Bärner Bär gestern auf das starke Teachers Team, keine leichte Aufgabe. So wurde auch vom neuen Trainer Fritz Krähenbühl die Devis «Defense First» vorgegeben. Leider lagen die Bären jedoch bereits nach ca. 5 Minuten mit 0:2 im Rückstand. Jedoch zeigte das Team eine sehr gute Moral und konnte nach Toren von Reto Sommer und Roger Depping auf 2:2 ausgleichen.

Das ganze Spiel war von einem hohen Tempo und Chancen auf beiden Seiten geprägt. Das Teachers Team verzeichnete jedoch die gefährlicheren Abschlussversuche. Das restliche Spiel verlief immer nach dem gleichen Schema: Die Teachers legten ein Tor vor und der SCBB glichen bis zum Stand von 5:5 wieder aus. Am Schluss erhöhten die Teachers den Druck und konnten mittels zwei Toren gegen Spielende die entscheidende Differenz erzielen.

Die Niederlage für die Bären ist zwar ärgerlich, mit dem ersten Auftritt können die Bären jedoch zufrieden sein. Bereits am kommenden Samstag kommt es in der Allmend zum Rückspiel gegen die Teachers.

Die Tore: 2x. Depping R., Sommer, Buba, Egli

Saison 2017/2018 Fazit

Der SC Bärner Bär hat die Saison 17/18 schlecht begonnen. Mit einem 2:12 gegen die Teachers. Wir waren vom Niveau überrascht. Die ersten 4 Spiele haben wir alle verloren, bis wir gegen PHC Hornet in Spiel 5 zum ersten Mal gewinnen konnten. So haben wir nach 8 Spielen 4x gewonnen und 4x verloren.

Herauszuheben ist wohl der beste Match in der Geschichte des SC Bärner Bär gegen die Wild Boars, welchen wir 3:2 gewonnen haben. Da hat man gesehen ,was mit taktischem Geschick, Disziplin und gutem Team-Geist möglich ist. Schlussendlich beendeten wir die Saison mit 12 Punkten (4 Siege und 8 Niederlagen) auf dem 5. Platz, Punktgleich auf Platz die Uni Bern. Sie haben allerdings nur 50 Strafpunkte, wir 155. Das muss auch unser Antrieb sein für die nächste Saison. Mit mehr Disziplin und besserer Chancenauswertung wären wir locker in den Playoffs gewesen und da hätte unser Lieblingsgegner die Seeland Wild Boars gewartet. Sie haben übrigens die Gruppe mit 12 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage beendet. Wer sie bezwungen hat müssen wir nicht mehr erwähnen. Im 1/2 –Final wurden sie jedoch von der Uni mit 7:13 geschlagen. Weshalb auch immer, es gefällt ihnen wohl in unserer Gruppe..

Bis nächste Saison, ihr Bären.